Kevin Kühnert, Mitglied der Jusos Tempelberg, ist Direktkandidat der SPD Tempelhof-Schöneberg bei der Bundestagswahl 2021. 

Er ist 31 Jahre alt und empfiehlt: „Wenn ihr euch mit Anfang 30 auch noch blutjung fühlen wollt, dann empfehle ich: Macht Politik!“ 2008 machte er das Abitur am Beethoven-Gymnasium in Lankwitz und studierte dann Publizistik- und Kommunikationswissenschaften sowie Politikwissenschaften. Er war Juso-Bundesvorsitzender und hat als Angestellter gearbeitet. Momentan ist er mit seiner Tätigkeit als stellvertretender Parteivorsitzender der SPD ausgelastet.

Als Berliner und Mieter ist Kevin Kühnert an der Wohnungspolitik besonders interessiert. Er will, dass niemand mehr als ein Drittel seines Einkommens für die Miete ausgeben muss. Deshalb muss mehr bezahlbarer, also preisgebundener Wohnraum geschaffen werden. Für Tempelhof-Schöneberg bedeutet das, dass der Bezirk effizienter in die Lage versetzt werden muss, leere und verrottende Mietshäuser ihrem eigentlichen Zweck zuzuführen, wenn Eigentümer*innen dies nicht gewährleisten.

Kevin Kühnert wurde 2016 als jüngstes Mitglied in die BVV gewählt. Er ist schul- und jugendpolitischer Sprecher, Mitglied im Sportausschuss und im Ausschuss für Soziales, Senioren und demographischen Wandel und vertritt die SPD in der Spielplatzkommission.

Geboren im St. Joseph Krankenhaus in Tempelhof verbrachte er die ersten Lebensjahre in Mariendorf. Nach einem Abstecher gen Lankwitz ging es nach Lichtenrade. In Friedenau arbeitete er; in Schöneberg lebt er. Immer schon ist er ehrenamtlich engagiert: in der Kinder- und Jugendbeteiligungsarbeit, der Arbeit gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus, der Gedenkarbeit und im Sport. Beim VfL Lichtenrade ist er über 25 Jahre Mitglied und begleitete lange als Aktiver den Handball. Sein Lieblingsort ist der Freizeitpark Marienfelde, der für die Vielfalt Berlins steht und in der Kevin Kühnert die Seele baumeln lassen kann – der Stadt, ihrem Tempo und ihrer Enge ganz nah, aber mitten in einem faszinierenden Ökosystem stehend.